AKTIONEN FÜR KINDER BIS 6 JAHRE

Kindergarten

Verkehrssicherheitsbeitrag beim Elternabend

Vorbildwirkung | Schulweg (wie kann ich mit meinem Kind den Schulweg richtig üben | Sichtbarmachen | Kindersicherung | Trendsportgeräte

Ausbildungsstufe: Kindergarten oder 1. Schulstufe
Zielgruppe: Eltern und Erziehungsberechtigte
Anbieter: Polizei*

Schulanfänger aufgepasst

Richtiges Verhalten am Gehsteig
Überqueren der Fahrbahn am Zebrastreifen

Ausbildungsstufe: Kindergarten
Zielgruppe: Schulanfänger
Anbieter: Polizei*

Känguru - Sicher wie in Kängurus's Beutel

Richtige Sicherung im Kindersitz

Ausbildungsstufe: Kindergarten bis 1. Schulstufe
Zielgruppe: Kindergartenkinder, Schüler/innen
Anbieter: KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) & AUVA

Glühwürmchen

Es geht um die Wichtigkeit der Sichtbarkeit, die Bewusstseinsbildung für die Gefahren bei schlechter Sicht und Dunkelheit.

Ausbildungsstufe: Kindergarten bis 1. Schulstufe
Zielgruppe: Kindergartenkinder, Schüler/innen
Anbieter: KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit)

Puppomobil

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr

Ausbildungsstufe: Kindergarten bis 1. Schulstufe
Zielgruppe: Kindergartenkinder
Anbieter: ARBÖ & AUVA

Straßen-1-mal-1

Verkehrserziehung im Kindergarten auf Basis der individuellen Erfahrungen der Kinder / Praktische Verhaltensübungen für das richtige Verhalten als Fußgänger beim Überqueren der Straße / Sich sichtbar machen als Fußgänger / Sicherung im Auto / Stop-and-Go-Spiele mit den Ampelfarben, Ampel-Lied

Ausbildungsstufe: Kindergarten
Zielgruppe: Kindergartenkinder im letzten verpflichtenden Kindergartenjahr
Anbieter: ÖAMTC & AUVA

Verkehrssicherheitsworkshop für Eltern von Kindergartenkindern

Sensibilisierung für die kindliche Wahrnehmung des Verkehrsraumes / Hinweise für die Auswahl eines sicheren Schulweges / Wie kann der Schulweg geübt werden? / Wahrnehmungsübungen und praktische Beispiele

Ausbildungsstufe: Kindergarten bis 1. Schulstufe
Zielgruppe: Eltern und Erziehungsberechtigte
Anbieter: AUVA & Sicher unterwegs

* Anmeldung und weiterführende Informationen beim/bei der Verkehrserzieher/in der örtlich zuständigen Polizeiinspektion